Diözesankonferenz tagte auf der Jugendburg

Rückblick auf das Begegnungsprojekt Uganda, Vorstellung einer öffentlichkeitswirksamen Freiräume-Aktion, Rechenschaftsbericht der Diözesanleitung, Erste Hilfe für die Gruppenstunde, eine neue Regionalaktion, ein zauberhafter Abend, Verabschiedung und Wahlen zur Diözesanleitung… die Delegierten und Gäste blicken auf eine ereignis- und ergebnisreiches Diözesankonferenz vom 6. bis 8. November 2015 zurück.

Die umfangreiche Tagesordnung wurde nach einem Rückblick auf das Begegnungsprojekt Uganda 2015 mit einem lauten Knall und der Vorstellung einer im Frühjahr 2016 geplanten Aktion eröffnet: Bei der malFREIzeit wird am 09. April 2016 sind, mit jeder Menge Kreide und Spaß im Gepäck, alle eingeladen sich für Freiräume für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene einzusetzen. Auf der Stubengasse in Münster soll ein riesiges Kreidebild gemalt werden sowie mit etlichen Aktionen wie Candybar, Flyern und Seifenblasen soll auf schwindende Freiräume von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aufmerksam gemacht werden. Traditionell bildete der Rechenschaftsbericht zur Diözesanleitung den Schwerpunkt der Diözesankonferenz. Nach neuer Bearbeitungsform durch die Delegierten und intensiver Diskussion wurde die Diözesanleitung entlastet.

Mit der Vorstellung eines „Verbandskastens – Erste Hilfe für die Gruppenstunde“ schloss der Projektarbeitskreis „Wir sind Kolping?!“ seine Arbeit mit dieser Diözesankonferenz ab. Mit der Diözesankonferenz endet die Arbeit des Projektarbeitskreises, welcher folge dessen aufgelöst wurde. Das Ideenheft soll Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter dabei unterstützen in Gruppenstunden zu den Leitsätzen der Kolpingjugend zu arbeiten. Eine weitere, ganz praktische Aktion für die Kolpingjugend vor Ort, stellten die Regionalverantwortlichen mit der Aktion verzockt?! vor. Mit dem kreativen Spiel schließen die Verantwortlichen für einzelne Regionen an das crimecooking an: Interessierte Ortsgruppen können Regionalverantwortliche einladen um mit ihnen ein neues Spiel und sich gegenseitig kennenzulernen.

Nachdem die Frühjahrs-Diözesankonferenz sich bereits für die Durchführung einer Fahrt zum Weltjugendtag 2016 in Krakau ausgesprochen hatte, wurde dieser Beschluss mit veränderten Rahmenbedingungen bestätigt. Nach einem Rückblick auf den Kolpingtag und neben dem Ausblick auf den Weltjugendtag im kommenden Jahr, entschied sich die Diözesankonferenz auch mit den Planungen eines eigenen Großevents zu beginnen: Bis 2017 soll ein Event für Mitglieder der Kolpingjugend Diözesanverband Münster veranstaltet werden. Mit ersten Ideen zu Rahmenbedingungen aus der Konferenz, wurde ein neuer Projektarbeitskreis mit dem Start der Planungen und Umsetzung beauftragt.

Nach fast drei Jahren in der Diözesanleitung hatte Dennis van Deenen, aus persönlichen und beruflichen Gründen, im September seinen Rücktritt als Diözesanleiter erklärt. Ihm wurde zu Beginn des Samstagabends für seinen langjährigen Einsatz in unterschiedlichen Aufgaben des Diözesanverbandes, zuletzt fast drei Jahre als Diözesanleiter, gedankt.

Christina Huster aus Coesfeld (Kolpingsfamilie Darfeld) wurde einstimmig, bei wenigen Enthaltungen, als Diözesanleiterin der Kolpingjugend gewählt. Die 21-jährige studiert Physikalische Technik und möchte in ihrer Arbeit als Diözesanleiterin die Kolpingjugend-Gruppen gut vertreten um sie in ihrem ehrenamtlichen Einsatz zu unterstützen. Christopher van Deenen (Kolpingsfamilie Osterwick) und Michael König (Kolpingsfamilie Ascheberg) wurden als Mitglieder des Motivationsteams für eine weitere Amtszeit wiedergewählt.

Die Diözesankonferenz (kurz: DIKO) ist das höchste beschlussfassende Gremium der Kolpingjugend Diözesanverband Münster. Was langweilig klingt, ist purer Spaß und Mitgestaltung der Kolpingjugend. Ein Wochenende lang beraten, diskutieren und feiern die Vertreterinnen und Vertreter der Kolpingjugend-Gruppen über die Geschicke der Kolpingjugend. Die nächste Diözesankonferenz tagt vom 08. bis 10. April 2016 in der Kolping-Bildungsstätte Coesfeld. Die Teilnahme an der Diözesankonferenz ist kostenfrei. Weitere Infos unter www.kolpingjugend-ms.de/diko.

Beitrag teilen