Kennenlerntage für die Sekundarstufe 2

Infos für Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe Ⅱ für Kennenlerntage

Damit Du Dir einen ersten Überblick über die bevorstehenden Kennenlerntage verschaffen kannst, findest Du hier erste Informationen.

Gestaltet werden die Tage von unserem Team namens „OtMar“. „OtMar“ steht für die Orientierungstagemitarbeiterrunde, welche ungefähr aus 25 Personen besteht.

Je nach Klassengröße führen 2-3 Teamer diese Tage mit der gesamten Gruppe durch. Was werden wir tun? Wie uns zu Ohren gekommen ist, seid Ihr neu in dieser Gruppe: viele neue Gesichter, mit vielen neuen Namen und ganz vielen unterschiedlichen Charakteren/ Persönlichkeiten. Diese Tage dienen Dir/Euch zum gegenseitigen Kennenlernen. Damit Du weißt, neben wem Du sitzt, was das für Menschen in der Gruppe sind, mit denen Du nun einige Zeit verbringen wirst.

Die Teilnahme an den Tagen ist freiwillig.

 

Ihr habt viel Einfluss auf das, was gemacht wird. Wir arbeiten prozessorientiert. Das heißt, ein komplett ausgestalteter Kursplan existiert nicht. Mit Euch zusammen schauen wir, was Ihr noch vertiefen wollt und wie Ihr am liebsten arbeitet: mit der gesamten Gruppe, in Kleingruppen, Einzelarbeit, mit Stift/ Schere/ Kleber oder doch lieber in Gesprächsform etc.

So sieht meistens ein  Kursablauf aus:

09:30-12:30 1. Einheit

15:30-18:00 2. Einheit

19:00-20:00 3. Einheit

Wie Du siehst, hast du eine lange Mittagspause. In dieser Mittagspause planen die Teamer_innen die Einheit für den Nachmittag. Das machen sie deshalb erst dann, weil sie mit Blick auf Euch immer nur eine Einheit vorbereiten und anschließend überlegen, was als nächstes passt. Lehrpersonen werden meistens während der Einheiten nicht mit dabei sein. Es findet ein Lehrergespräch statt. In diesem werden Inhalte und Methoden Deinen Lehrpersonen weitergegeben, damit sie über das Tun im Kursgeschehen informiert sind.

Was Du mitbringen musst?

Je nachdem in welchem Haus der Kurs stattfindet, kannst Du unter der Rubrik „Informationen zu den Häusern“ nachlesen, was Du auf jeden Fall in Deine Tasche packen solltest. Einige Bildungshäuser stellen Bettwäsche und Handtücher. Andere wiederum stellen diese nicht oder nur zum Teil, sodass Du sie dir dann gegen eine Gebühr für die Zeit leihen musst.