Britta Spahlholz als hauptamtliche Leiterin des Jugendreferats bestätigt

Weitere vier Jahre wird Britta Spahlholz als hauptamtliche Leiterin des Jugendreferats der Kolpingjugend im Bistum Münster arbeiten. Mit einem „deutlichen Ja“ hatte die Diözesanleitung der Kolpingjugend sie im April wiedergewählt. Ebenso deutlich wurde dies am 8. Mai durch den Diözesanvorstand bestätigt.

Ab Oktober 2021 tritt Britta Spahlholz somit ihre zweite vierjährige Amtszeit an, die sie mit viel Enthusiasmus angeht: „Ich freue mich über das mir entgegengebrachte Vertrauen. Im Jugendverband erlebe ich viel Kreativität und sehe viel Potenzial.“

Beides habe man während der Corona-Zeit genutzt und spannende Angebote entwickelt. „Diese Projekte darf ich nun weiter begleiten. In meiner zweiten Amtszeit möchte ich mich zudem schwerpunktmäßig auf das Thema ‚Jugend und Kirche‘ konzentrieren“, sagte die 30-Jährige nach ihrer Wiederwahl. Auch ehrenamtlich engagiert sie sich im Vorstand ihrer Kolpingsfamilie Münster-Zentral.

Kolping-Geschäftsführer Uwe Slüter wünschte ihr im Namen des Diözesanvorstandes viel Erfolg und Gottes Segen für diese zweite Amtszeit. (bsp / rk)

Beitrag teilen