Jugendarbeit vor Ort

Können wir wieder Gruppenstunden und Aktionen anbieten und uns mit der Leitungsrunde treffen?

Aktuell sind keine Angebote in Präsenz möglich. Eine gute Alternative für Gruppenstunden oder Treffen mit eurer Leitungsrunde bieten Online-Meetings. Spielenachmittage, ein lockeres Treffen oder auch Sitzungen und Planungstreffen eurer Leitungsrunde können ganz einfach über Programme wie Zoom oder Microsoft Teams stattfinden. 

Welche Ideen gibt es bereits für unsere Arbeit vor Ort?

In Kontakt bleiben: bleibt mir euren Gruppenkindern und Teilnehmer*innen in Kontakt und zeigt, dass es euch noch gibt. Seid präsent im Social-Media-Bereich und haltet Kontakt. Beim Kontakt über Messenger-Dienste ist es sicherlich hilfreich, eine eigene Rufnummer für eure Kolpingjugend einzurichten und nicht eure private Nummer zu verwenden. Über den direkten Kontakt könnt ihr auch herausfinden, worauf sich eure Gruppenkinder jetzt freuen würden.

Digitale Angebote: Eine digitale Gruppenstunde ist eine gute Möglichkeit, um mit euren Gruppenkindern in weiterhin in Kontakt zu bleiben und Angebote zu machen. Dafür können entsprechende Videokonferenz-Tools genutzt werden. „Zoom“ zählt sicherlich zu den bekannteren Tools und sehr praktikabel. Hier könnt ihr sogar Kleingruppen bilden, um z.B. verschiedene Spiele Anzubieten.

Für ein kurzweiliges Programm stellen wir euch hier erste Ideen bereit:

  • skribbl.io (Montagsmaler)
  • kahoot.com (Erstellen von Quiz)
  • x-words-generator.de (Erstellen von Kreuzworträtseln)
  • stadtlandflussonline.net
  • menti.com
  • https://www.horsepaste.com/ (Codenames)
  • https://www.ravensburger.de/start/zuhause-mit-ravensburger/zeit-fuer-kinder/index.html#spieler (Anleitungen und Ideen für Spiele per Videochat)
  • weitere Ideen für (digitale) Gruppenstunden: https://padlet.com/kolpingjugendms/5dybucbedw3uqz4g

Präsenz-Angebote: Sobald bei euch vor Ort wieder Präsenz-Angebote stattfinden können, freuen sich eure Teilnehmer*innen sicherlich auf ein Wiedersehen jenseits des Bildschirms. Ein großes Programm ist gerade am Anfang gar nicht so wichtig. Die Möglichkeit wieder in Kontakt zu kommen und Freund*innen zu treffen ist schon ausreichend. Denn bei allen Angeboten sollten Nutzen und Risiko gut abgewogen werden und die geltenden Regelungen beachtet werden.

Ideen für nicht-digitale Angebote:

  • Foto-Rallye: kann von den Teilnehmer*innen in Kleingruppen und mit Abstand durchgeführt werden
  • Filmabend im Pfarrheim: hier müsst ihr unter anderem dafür sorgen dass 1,5 Meter Abstand eingehalten werden
  • Actionbound: Unter www.actionbound.com könnt ihr eine eigene Schnitzeljagd erstellen, die eure Teilnehmer*innen mit dem Smartphone – aber trotzdem draußen und mit Bewegung – durchspielen können.
  • Weitere Ideen bietet die Handreichung des Bistums Münster https://www.bistum-muenster.de/Ideentanke

Bei Fragen wender euch an Iria Jaeger: jaeger@kolping-ms.de oder 02541 803 462