Zehn Meter für Jugend in Deinem Ort!

1e160786d7Wer gehört werden will, muss es laut sagen und gesehen werden! Deshalb starten wir bis zu den Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 Aktionen vor Ort, bei denen Jugend eine Stimme bekommt, die laut ist und nicht nur gehört sondern auch gesehen wird: Wir kommen mit dem Aktionsgerät Bungee Run (Infos zum Gerät: siehe unten!) in Deinen Ort und wollen (angehende) Politiker_innen aus der Kommunalpolitik mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen ins Gespräch bringen.

Podiumsdiskussion, Talkrunde, …beliebte Formate um über politische Themen ins Gespräch zu kommen sind meistens langweilig und nicht jugendgerecht. Bei ZEHN METER sollen Jugend und Politik mit Spaß und bei einer Aktion miteinander ins Gespräch kommen können. Ohne Vorlage und Vorbereitung und vor allem zu Themen, die wirklich „bewegen“.

Vergangene Veranstaltungen…


So geht es! Schritt 1: Kontaktaufnahme.

Du sprichst mit dem Team oder der Leiterrunde Deiner Kolpingjugend und ihr nehmt mit dem Jugendreferat telefonisch unter 02541 / 803-471 oder per Mail an aktion@kolpingjugend-ms.de Kontakt auf!

Schritt 2: Was bewegt?

Wir vereinbaren einen gemeinsamen Termin und schauen, welche Themen Jugendliche und junge Erwachsene bei euch vor Ort aktuell bewegen oder bewegen sollten.

Schritt 3: Werbung!

Gemeinsam machen wir Werbung für die Aktion. Dafür erhaltet ihr von uns Werbematerial und Unterstützung! Neben Jugendlichen laden wir auch
Politikerinnen und Politiker ein.

Schritt 4: Action bei der Aktion – konkret und vor Ort!

Der große Tag: Wir kommen mit dem Aktionsgerät zu euch, bauen es auf und nehmen Politik und Jugend „an die Leine“ bzw. das Bungee-Seil. Jugend und Politik laufen miteinander und gegeneinander und kommen zu Themen die Jugend bewegt ins Gespräch. Jetzt zeigt sich, wem welche Themen wichtiger sind und wer bereit ist für ein Thema „alles“ zu geben: Jugend oder Politik?

Rahmendaten

Die Aktion kann an Werktagen (Spätnachmittag/Abend) oder am Wochenende durchgeführt werden und kann von Kolpingjugend-Gruppen bzw. Kolpingsfamilien kostenlos gebucht werden.

Aktion anmelden!

Melde Dich im Jugendreferat, per Mail an aktion@kolpingjugend-ms.de oder telefonisch unter 02541 / 803-471. Das gilt auch bei offenen Fragen, Anregungen und Ideen für die Aktion oder dem Wunsch nach Unterstützung bei einer anderen Aktion zu den Kommunalwahlen 2014. :-)

Häufig gestellte Fragen…

Was ist ein Bungee Run?

Diese Frage wird in diesem YouTube-Video beantwortet. In einem Satz: Zwei Personen werden durch ein Bungee-Seil zurückgehalten und rennen dabei gegeneinander. Ein sportlicher Wettbewerb, den wir zum politischen Spektakel umfunktionieren.

Warum ein Bungee Run, wenn es doch um Politik geht?

Weil wir eine Form gesucht haben um Jugend und Politik auf entspannte (oder eben genau gespannte) Art und Weise miteinander in Bewegung und ins Gespräch zu bringen. Beim gemeinsamen Rennen, zuvor und danach sollen die Themen von Kindern, Jugendlichen und Jungen Erwachsenen vor Ort diskutiert werden.

Wo findet die Aktion statt?

Am besten in der Nähe von Jugendtreff, öffentlicher Treffpunkt von Kindern und Jugendlichen oder auch auf einem gut belebten Marktplatz. Wichtig ist: Wir benötigen vor Ort einen Stromanschluss sowie die Erlaubnis des Eigentümers oder ggf. Genehmigung der Stadt zur Durchführung der Aktion. Und genug Platz: So ungefähr 14 Meter in der Länge und 5 Meter in der Breite. Der Boden sollte die Möglichkeit geben das Bungee Run-Gerät zu sichern und eben sein.

Was passiert bei Regenwetter?

Da ist die ganze Sache eher schwierig. Wir hoffen auf gutes Wetter! Es darf zudem nicht zu windig sein!

An welchem Termin findet die Aktion statt?

Den suchen wir gemeinsam aus. Grundsätzlich ist da im Nachmittags-, Abend- oder Wochenendbereich einiges möglich!

Offene Fragen?

Die Liste wird stetig ergänzt: Melde Dich im Jugendreferat unter aktion@kolpingjugend-ms.de oder 02541 / 803-471.

Die jugendpolitische Aktion ZEHN METER für JUGEND in Deinem Ort! zu den Kommunalwahlen 2014 kann durch Unterstützung der Jugendstiftung weitblick durchgeführt werden und ist ein Projekt im Rahmen der Initiative „umdenken – jungdenken…lokal! Frische Ideen für NRW“.