Serie von Kriminalfällen nimmt kein Ende

Erneut kam es im Rahmen des Crimecookings zu einer tödlichen Auseinandersetzung. Am vergangenen Sonntag wurde eine Schulküche in Metelen zum Tatort. Dabei sollte doch der 80. Geburtstag von Frau von Kohlberg so familiär und ohne Zwischenfall über die Bühne gehen. Dennoch: die Leiche auf dem Fußboden lügt nicht. Ein Mord im Kreise der geladenen Gäste war geschehen. Doch wer ist es nur gewesen? Man stand sich doch so nahe. Die Kolpingjugend Metelen versuchte den kniffligen Fall während des gemeinsamen Kochens zu lösen und es wurden wilde Theorien um Motive und Alibis gestrickt. Sämtliche Teilnehmenden, von denen alle eine Rolle in der Geburtstagsgesellschaft inne hatte, fragten sich gegenseitig Löcher in den Bauch. Zu Beginn des im Anschluss stattfindenden gemeinsamen Essens, hatte der Mörder jedoch keine Chance mehr und wurde überführt. Am Ende des Abends waren alle glücklich, satt und zufrieden mit einen leckeren und vor allen Dingen spaßigen Crimecooking.

Text und Bild: Johannes Ebbersmeyer

Beitrag teilen