Wir sind Kolping! – Diözesankonferenz der Kolpingjugend tagte in Coesfeld

Die neue Diözesanleitung: (v.li.) Maximiliane Rösner, Selina Kraskes, Diözesanpräses Franz Westerkamp, Simon Handrup.

Selina Kraskes (Enniger) und Simon Handrup (Ascheberg) sind neue Mitglieder der gewählten Diözesanleitung, Michael König (Ascheberg), Petra Behrens (Garrel) und Christopher Robke (Emstek) arbeiten weiterhin im Diözesanarbeitskreis mit, welcher zukünftig auch durch André Piekatz (Saerbeck), Paul Schroeter (Enniger) und Alexandra Spiekermann (Rosendahl-Osterwick) unterstützt wird. Als zukünftiges Schwerpunktthema sind Diözesanleitung und Diözesanarbeitskreis beauftragt, Ansätze zur Auseinandersetzung mit dem Selbstverständnis der Kolpingjugend und der Imagekampagne des Kolpingwerkes zu entwickeln. So die wesentlichen Ergebnisse der Diözesankonferenz, welche am vergangenen Wochenende mit rund 55 Delegierten und Gästen tagte.

Sarah Hönisch als Diözesanleiterin verabschiedet

Sarah Hönisch (li.) wurde im Rahmen der Diözesankonferenz verabschiedet. Katharina Norpoth (Bundesarbeitskreis) bedankte sich im Namen der Kolpingjugend Deutschland bei Sarah.

Sarah Hönisch (Enniger), seit Frühjahr 2008 im Diözesanarbeitskreis und seit Herbst 2009 Diözesanleiterin der Kolpingjugend, wurde im Verlauf der Konferenz als Diözesanleiterin verabschiedet. Schwerpunkte ihrer Arbeit waren insbesondere das Verbandsspiel „Kanesien – Auf der Suche nach morgen!“, als Ausgestaltung des bisherigen Schwerpunktthemas „Bewahrung der Schöpfung“ sowie die innerverbandliche Interessenvertretung im Kolpingwerk und der Kolpingjugend. In der Verabschiedung lobte Ursula Hüllen (Diözesanseelsorgerin im Kolpingwerk Diözesanverband Münster) das selbstsichere Einbringen und souveräne Auftreten in den verbandlichen Gremien und sprach den erschienen Delegierten und Gästen Mut für das Engagement in Kolpingjugend und Kolpingwerk zu.

Neue Internetseite vorgestellt

Im Verlauf der Diözesankonferenz wurde auch die neue Website der Kolpingjugend – unter alter Domain www.kolpingjugend-ms.de – vorgestellt. Mit neuem Layout und neuen Inhalten soll die Plattform auch zukünftig aktuelle Nachrichten der Kolpingjugend beinhalten, die breite Angebotspalette, insbesondere im Bereich der Bildungsangebote des Jugendverbandes, vermitteln und eine Möglichkeit der Kontaktaufnahme und Kommunikation im Verband sein.

Beschluss zum Schwerpunktthema

Mit dem Beschluss über den neuen Schwerpunkt beschloss die Diözesankonferenz, als höchstes beschlussfassendes Gremium der Kolpingjugend Diözesanverband Münster, die Ablösung des bisherigen Schwerpunktthemas. Ein „Spinnerkreis“ hatte in den vergangenen Monaten mögliche Ansätze zur weiteren Bearbeitung eines Schwerpunktes entwickelt und der Konferenz Vorschläge unterbreitet. „Das Kolpingwerk führt seit zwei Jahren eine Imagekampagne mit dem Titel „Wir sind Kolping“ durch, in der nächsten Zeit wollen wir uns im Schwerpunkt dieser Kampagne widmen. Vorgeschaltet ist es uns aber vor allem auch wichtig, uns mit den Wurzeln das Verbandes und unserem Selbstverständnis auseinanderzusetzen“, erläutert Diözesanleiterin Maximiliane Rösner (Münster), welche mit Simon Handrup, Selina Kraskes und Diözesanpräses Franz Westerkamp zukünftig die Diözesanleitung bildet.

[flickr-gallery mode=“photoset“ photoset=“72157629591655218″]

Beitrag teilen